Plakat 2018

Die Baustellen der Langwedeler Oberschule am Goldbach

Langwedel - Von Jens Wenck.

„Wir haben etwas Tolles vor“, sagt Rektor Rolf Bartels und strahlt. „Mal wieder“, schiebt er hinterher und strahlt noch mehr. „Neue Zeiten“ rufen sie an der Oberschule am Goldbach aus.

Diese neuen Zeiten sollen mit dem Einzug in das neue Gebäude für alle Klassenstufen gelten. In den Familien muss man sich jetzt keine Sorgen machen, dass die Kinder dann zu anderen Zeiten in die Schule gehen. Nix, hier bleibt alles, wie es ist. Aber bei dem, was sie mit ihrer Art von Schule bewirken wollen, da legen sie in Langwedel jetzt noch eine Schippe nach.

Mal ganz ehrlich, wer hat seinen Eltern und Lehrern früher den Spruch abgenommen: „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“? Wie oft fragt sich in gewissen, sehr traditionell geführten deutschen Lehranstalten die Schülerin, der Schüler: „Brauch ich das später im richtigen Leben überhaupt?“ Und so mancher wird festgestellt haben: „Gar nicht. Nie wieder. Ich hab mir für Noten und Abschlüsse für einen gewissen Zeitraum absolut überflüssiges Zeug in den Kopf gestopft. Spaß gemacht hat das auch nicht.“

An der Langwedeler Oberschule soll ein erarbeitetes Rhythmisierungs-Konzept ein besseres Fordern und Fördern der Schüler ermöglichen. Unter anderem wird sich die Länge der Unterrichtsstunden ändern.

Eine Schulstunde dauert 45 Minuten. Eingeführt wurde diese Länge vor mehr als hundert Jahren in Preußen und hat sich sodann im gesamten Bundesgebiet etabliert – und fast flächendeckend auch noch bis heute Bestand. Dabei hat die heutige Art der Beschulung zweifelsohne mit jener der früheren preußischen Einrichtungen nicht mehr viel gemein.

Und so ist es dringend an der Zeit gewesen, diese Rhythmisierung zu überdenken, befand die Langwedeler Oberschule am Goldbach. „Der 45-Minuten-Takt ist nicht der richtige“, betont Andreas Kowalzik, didaktischer Leiter der Schule. Eine Steuergruppe hatte daher Anfang 2017 damit begonnen, ein neues Konzept zur Rhythmisierung zu entwickeln: Mit dem Resultat, dass ein Stundenblock an der Oberschule in Langwedel ab dem kommenden Schuljahr 75 Minuten dauern soll.

Herzlich Willkomen an der Oberschule am Goldbach

Am Donnerstag, 24. Mai von 09.00 - 13.00 Uhr und von 14.00 – 18.00 Uhr finden die Anmeldungen der neuen fünften Klassen im Sekretariat der Oberschule am Goldbach statt.
Mitzubringen sind Kopien des letzten Zeugnisses der 3. Klasse und des Halbjahreszeugnisses der 4. Klasse sowie die Geburtsurkunde zur Einsichtnahme.
Eltern von Kindern aus den Grundschulen des Flecken Langwedel bringen darüber hinaus bitte den ausgefüllten Anmeldebogen mit. 

Alle Eltern und Interessierte können sich gerne über unsere Schule auf der Homepage unter www.oberschule-am-goldbach.de informieren.
Für Beratungen am Tag der Anmeldung steht die Schulleitung der Oberschule am Goldbach selbstverständlich zur Verfügung.

Kommenden Monat macht die aktuelle Bandklasse der Oberschule Langwedel wieder Platz für die Nachfolgegeneration. Doch davor stand für die Schüler noch ein Highlight an: Die Aufnahme einer eigenen CD.

In Zeiten von Ganztagsschulen und zahlreicher konkurrierender Freizeitangebote von Feuerwehr, Sportvereinen und Co. bleibt vielen Schülern inzwischen nicht mehr die Zeit, in jungen Jahren ein Musikinstrument zu erlernen. Da trifft es sich doch gut, dass Jugendliche der Oberschule in Langwedel dazu im Rahmen des regulären Schulunterrichtes die Gelegenheit bekommen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es dort "GoldRock" – die Bandklasse für Schüler der fünften und sechsten Klasse. Und bevor die gemeinsame musikalische Zeit des aktuellen Jahrgangs Ende Juni endet, gab es nun für die 26 Schüler noch einen ganz besonderen Höhepunkt: Im Tonstudio Hire in Ottersberg durften sie das Erlernte präsentieren und eine eigene CD einspielen.

Go to top