Tag der offenen Tür am Mittwoch

Langwedel - Für kommenden Mittwoch, 13. Februar, von 16 bis 18 Uhr lädt die Oberschule am Goldbach in Langwedel zum Tag der offenen Tür ein. „Alle interessierten Eltern, Schülerinnen und Schüler der zukünftigen fünften Klassen haben die Möglichkeit, sich über das Angebot der Schule zu informieren“, so Schulleiter Rolf Bartels.

Er begrüßt um 16 Uhr zusammen mit den Schülersprechern Lena Traichel und Niklas Speck die anwesenden Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der jetzigen 4. Klassen in der alten Aula der Schule. Die neue ist wie berichtet nämlich leider immer noch nicht fertig.

Nach der Begrüßung werden alle Eltern mit ihren Kindern die verschiedenen Fachbereiche, wie zum Beispiel Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Geschichte, Kunst kennenlernen können.

 
Von Ivonne Wüsthof 05.02.2019

Langwedel - Wer war schon einmal im Landtag in Hannover? Auch im neuen Landtag? Wo ist der überhaupt?

„Da, wo auch der alte war. Das neue Gebäude soll transparenter sein. Wie die Demokratie“, weiß Niels Musold. Da hat aber jemand gut aufgepasst. Stimmt. Nachdem die 10c der Oberschule Langwedel mit dem Zug nach Hannover gefahren war, ging man noch gut zehn Minuten zu Fuß - und war am Leineschloss. Immer noch Sitz des Landtages.

„Da haben wir einen Film geguckt, über den Landtag. Kann aber auch jeder im Internet gucken“, erzählt Celine Franke. Anschließend ging es auf die Besuchertribüne des Landtages. Von oben betrachtet waren doch recht viele Abgeordnete bei der Debatte. „Aber wenig Presse.“

Dabei war richtig was los, im Plenarsaal. Vielleicht nicht unbedingt bei dem Thema was der Brexit, zumal der ungeregelte, denn nun für die deutschen Fischer im Allgemeinen und insbesondere den Standort Cuxhaven bedeuten könnte. Fazit: Man weiß nicht genau, was kommt. Aber es droht ein Verlust von Arbeitsplätzen.

 

Langwedel - Für wenig Geld nach Spanien, Dänemark und Polen, dabei andere junge Leute kennenlernen und auch noch etwas Sinnvolles tun... das klang doch gar nicht schlecht, was Dominik Kellenberg und Melina Oelrichs da den Zehntklässlern an der Oberschule Langwedel zu erzählen hatten. Kellenberg ist früher selbst in Langwedel zur Schule gegangen, steht jetzt wie seine Kollegin Oelrichs in der BBS Dauelsen vor dem Abitur. Außerdem gehören die Beiden zu einer Arbeitsgruppe der BBS, die sich im Erasmus Plus „Ecostrat“ Projekt der Europäischen Union (EU) bewegt.
Ob sie ihr Projekt vielleicht in Langwedel vorstellen dürften, fragte Dominik Kellenberg in seiner alten Schule an. „Klar. Kommt vorbei“, habe er dann sofort geantwortet, erzählt Konrektor Derik Eicke. „Für so was bin ich immer zu haben.“

Langwedel - Von Jens Wenck. Wie? Fototermin? Jetzt? Das hätte Derik Eicke, stellvertretender Leiter der Oberschule Langwedel ja auch mal eher sagen dürfen. Dann hätte man vielleicht noch etwas am Styling tun können. Aber auch egal. Wer beim Börsenspiel der Kreissparkasse so dermaßen abräumt, der steckt solche Überraschungen fix weg. Beim Börsenspiel haben nämlich zwei Teams der Oberschule am Goldbach trefflich zu geschlagen.

„Die Börsenmakler“ kommen aus dem Profil Wirtschaft der 10. Klassen - und waren im Landkreis Verden die absolut Besten. Aus dem schwarzen Börsenjahr 2018, in dem das Börsenspiel von September bis Ende Dezember dauerte, gingen sie mit Gewinn raus.

Über 2 000 virtuelle Euro Gewinn standen am Ende zu Buche. „Moment“, sagt Niels Musold, zückt sein Smartphone und guckt nach: „2 179, 79 Euro um genau zu sein.“ Kreisweit auf Platz Drei kamen die Langwedeler Neuntklässler mit dem Gruppennamen SDA.

Klar, das gab eine Einführung ins Planspiel durch Vertreter der Langwedeler Sparkasse, verbunden mit dem Angebot, auch während des Spiels immer ansprechbar zu sein. Brauchten „Die Börsenmakler“ aber nicht. Sie hatten das Thema Börse ja auch noch im Unterricht. Da haben sie auch eine Arbeit zum Thema geschrieben. „Also über Börse. Da wussten wir schon, was Aktien sind.“

Logisch.

Go to top