unterricht 02"Wir wollen die Potenziale unserer Schülerinnen und Schüler ausschöpfen und dabei den individuellen Voraussetzungen im Unterricht Rechnung tragen."

Ausgehend von unserer Vision von gutem Unterricht in unserer Schule haben wir die Sicht auf Unterricht verändert und weiterentwickelt. Dabei orientieren wir uns nicht mehr nur an Inhalten sondern an Kompetenzen.

Aber was ist eigentlich kompetenzorientierter Unterricht?

Bei der Planung unseres Unterrichts stellen wir uns zu Beginn die Frage, welche Kompetenzen unsere Schülerinnen und Schüler am Ende einer Unterrichtseinheit erworben haben sollen. Dazu gehören nicht nur Kenntnisse, sondern auch Fähigkeiten, Einstellungen und Motivationen. Wir möchten, dass unsere Schülerinnen und Schüler in einer immer komplexer werdenden Welt, reflektiert, erfolgreich und verantwortungsvoll Handeln und Probleme lösen können. Dazu müssen wir unsere Schülerinnen und Schüler aktiv am Lernprozess beteiligen und die Eigenverantwortung stärken.

Dazu haben wir im Schuljahr 2016/2017 in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch Kompetenzraster eingeführt. Diese Kompetenzraster beschreiben die zu vermittelnden Kompetenzen mit "Ich kann ..." Formulierungen und werden unseren Schülerinnen und Schülern vor Beginn einer Unterrichtseinheit ausgehändigt. Damit schaffen wir Transparenz und geben den Kindern die Möglichkeit, Verantwortung für ihr Lernen und ihren Lernerfolg zu übernehmen. Die Lehrkraft wird dabei zunehmend zum Lernbegleiter.

  • Die Kolleginnen und Kollegen des Jahrgangs arbeiten im Team bei allen wichtigen Fragen zu Erziehung und Unterricht zusammen.
  • Die Schüler bekommen Lern- und Arbeitstechniken vermittelt, die wiederkehrend in vielenn Fächern benötigt werden und Voraussetzung für selbständiges Lernen sind.
  • Unsere neuen und modernen naturwissenschaftlichen Fachräume bieten alle Möglichkeiten für forschendes Lernen.
  • Alle Klassen sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet und ermöglichen einen modernen und zukunftsorientierten Unterricht.
  • Viele Fächer werden in Doppelstunden erteilt, um mehr Ruhe in den Unterrichtstag zu bringen und um mehr Zeit für intensives Üben und Arbeiten zu haben. Die Ranzen werden dadurch automatisch leichter.
  • Übungs- und Wiederholungsphasen dienen der Festigung des Gelernten. Dazu binden wir Lernzeiten in den Schultag ein und verringern so die täglichen „Haus“aufgaben.
  • Offene Unterrichtsformen, wie Projektarbeit, Wochenplanarbeit und kooperatives Lernen ermöglichen uns, den Unterricht stärker auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kinder abzustimmen.

Unsere Fachbereiche stellen sich vor.

Go to top