Kurse der Langwedeler Oberschule begleiten Neubauphase mit Graffiti-Projekt

Langwedel - Mann, direkt warm ist das nicht. Der Wind pfeift um die Ecke. Aber nicht so laut, wie die Musikmaschine tönt. Man könnte sich jetzt ja doch fein in der Aula aufwärmen... Aber die Damen und Herren aus dem Jahrgang 8 der Oberschule am Goldbach wollen noch mal eben fertig streichen. „Die sind echt engagiert dabei“, findet Jan-Henning Götsche. Dabei ist gerade Unterricht. Kunstunterricht.

Der hat in diesem Jahr für den WPK (Wahlpflichtkurs) Kunst der Jahrgänge 7 und 8 das Thema „Graffiti“. Wer kriegt die ganze Farbe ab? Der Zaun rund um die Baustelle für die neue Oberschule. „Das ist ein riesiges Teil“, sagt der Bremer Graffiti-Künstler Sven Dankleff. Macht nix. Ist sogar gut. Mit Jan-Henning Götsche (von SoFa – die betreiben auch den Langwedeler Jugendtreff) war Dankleff schon bei etlichen großen Graffiti-Projekten am Start: in Daverden, Langwedel, Sebaldsbrück, Achim. Unter anderem.

Ein Blick in den Biologieunterricht unserer Oberschule

Im Biologieunterricht haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse O7c mit Binokularen den Aufbau von Insekten untersucht.

Binokulare sind Geräte, mit denen man kleine Dinge vergrößert sehen kann. Als Objekt dienten ihnen tote Wespen und Hornissen, deren Körperbau sie mit Hilfe der Vergrößerung gut sehen konnten.

Anschließend konnten sie aus Puzzlestücken eine modellhafte Zeichnung einer Honigbiene zusammensetzen.

 

„Weihnachten im Schuhkarton“ und „Schüler helfen Leben“

Langwedel - Wie? Warum sie das machen? Für einen ganz klitzekleinen Moment scheint es so, als ob die jungen Damen etwas ratlos sind. Was ist das auch für eine Frage, warum sie ihre Projekte in der und über die Schülervertretung der Langwedeler Oberschule am Goldbach überhaupt angeschoben haben... Weil sie anderen Kindern und Jugendlichen, denen es nicht so gut geht, wohl helfen wollen, darum. Oder kurz gesagt: „Weil wir dazu Lust zu haben.“

Bulle und Bär im Blickpunkt

Langwedel - Gespannt warteten gestern Schülerinnen und Schüler des Profils Wirtschaft der Oberschule am Goldbach auf den Start des Börsenspiels 2016. Das ist eine Veranstaltung der Kreissparkasse Verden. Henning Mangold, für die Jugendberatung in der Langwedeler Sparkasse zuständig, gab die ersten Einführungen ins Spiel mit dem großen Geld.

Aber um eines deutlich zu machen: Das Ganze ist keine Spielerei, erfordert einiges an Fachwissen. Glück kann allerdings auch nicht schaden. In der Vergangenheit zählte eine Gruppe aus Langwedel schon zu den besten drei Teams in Niedersachsen. Immer wieder gab es Gruppen, die im Landkreis Verden Preise gewannen.

Go to top